VISIT ME ON TOUR

 

AKTUELL NOCH KEINE TERMINE BEKANNT


 

STAY CONNECTED

 

FACEBOOK

INSTAGRAM

BLOG

© 2020 by MORENDO MEMORIA

DIY on TV: Eierbecher häkeln mit selbstgemachtem Textilgarn

Die Corona Epedemie breitet sich aus und immer mehr Menschen sind zuhause bei Ihren Liebsten. Und das plötzliche Nichtstun fällt vielen schwer. Im Internet gibt es bereits tolle Sammlungen an Dingen die man jetzt mal machen kann - einfach weil man die Zeit hat und wenig Alternativen ;-)

Ich springe daher am 27.03. noch spontan bei "Kaffee oder Tee" im SWR ein und zeige Euch wie Ihr ausmisten und handarbeit verbinden könnt. Wir fertigen nämlich Eicherbecher (Ostern kommt ja auch bald ;-)) aus recycelten T-Shirts dem sogenannten Textilgarn. Und damit auch wirklich keiner raus muss zum einkaufen....fertigen wir es selbst! Wann hat man denn sonst schon Zeit für so was?

Habt Ihr Lust? Dann los geht´s!

Material:

- altes Kleidungsstück z.B. T-Shirt

- Schere

- Häkelnadel (6mm oder größer)


Tipps:

- Am besten eignen sich Stoffe mit einem hohen Baumwollanteil, denn wenn die Stoffe zu elastisch sind ist es schwerer damit zu häkeln.

- Je breiter das Kleidungsstück ist, desto seltener hat man die Seitennähte mit im Knäul, also ein feineres Garn. Perfekt sind also z.B. T-Shirts in möglichst großer Größe

- Ein Kinder-T-Shirt (in meinem Beispiel Gr. 128) reicht für ein handflächen großes Knäul und ca. 2-3 Eierbechern

- Wenn Sie das Textilgarn mit Kindern fertigen oder einen Rollschneider statt Schere benutzen – wählen Sie einen größeren Abstand zur Seitennaht als 3cm


Und so geht´s:


Textilgarn selber machen:

1. Schneiden Sie als erstes aus dem ausgewählten Kleidungsstück die Etiketten heraus. Anschließend schneiden Sie den unteren Nahtbereich und den Bereich oberhalb der Achseln ab.

2. Falten Sie nun das Kleidungstück Seitennaht zu Seitennaht mit ca. 3cm zum Rand hin und korrigieren Sie eventuell noch die Schnittkanten, sollten diese nicht bündig aufeinander liegen.

3. Schneiden Sie nun das Kleidungsstück in ca. 2cm breite Streifen immer bis zu Falzlinie ein (die 3cm sind der Sicherheitsabstand und dürfen nicht durchgeschnitten werden)

4. Falten Sie nun das geschnittene Kleidungsstück so auseinander das Sie einen guten Blick auf die noch geschlossene Seitennaht haben und schneiden Sie rechter Hand den Stoff schräg zum ersten Schnitt ein – dies ist nun der Garnanfang.

5. Nun schneiden Sie alle restlichen Stellen wie auf der Markierung im Bild, schräg nach unten zu – so entsteht ein langer Faden

6. Rollen Sie nun das Garn zu einem festen Knäul zusammen.



Eierbecher häkeln:

1. Wir machen eine ganz simple Anfangsmasche (so können es auch Kinder) indem wir den Garnanfang zwischen Daumen und Handfläche festhalten, das Garn einmal um die verbleibenden 4 Finger wickeln, ein zweites mal gekreuzt über das erste Garn wickeln und mit der Häkelnadel den linken Faden unter dem rechten durchziehen zum Anfangsknoten.

2. Anschließend häkeln wir 4 Luftmaschen (LM), indem wir mit der Nadel Garn aufnehmen und es durch die gebildete Schlinge ziehen.

3. Nach 4 LM schließen wir den Strang zum Kreis mit einer Kettmasche (KM). Dazu stechen wir in die Anfangsmasche ein, nehmen Garn auf und ziehen dieses durch beide Maschen auf der Nadel.

4. In den nun geschlossenen Kreis häkeln wir mit insgesamt 8 feste Maschen (FM) und bilden daraus einen sogenannten Maschenring. Die Nadel taucht dabei durch den Kreis, nimmt den Faden auf (nun haben wir 2 Schlaufen auf der Nadel), nimmt erneut Faden auf und zieht diesen durch beide Schlaufen zu einer festen Masche. Das ganze machen wir 8x und arbeiten dabei nach Möglichkeit den Anfangsfaden gleich mit ein. Anschließend schließen wir den Maschenring mit einer Kettmasche und ziehen den Maschenring mit Hilfe des überstehenden Anfangsfadens fest zu.

5. Am einfachsten ist es nun ein kleines Stück Faden um das Arbeitsgarn zu binden (als Maschenmarkierer) damit wir ganz ohne zählen sehen können wenn wir eine Reihe beendet haben. Wir häkeln nun eine Runde in der wir nur jede zweite Masche verdoppeln. Also FM,2xFM,FM,2xFM,FM,2xFM…

6. In der nächsten Runde verdoppeln wir jede dritte Masche also FM,FM,2xFM,FM,FM,2xFM…

7. Das ganze geht immer so weiter bis zur gewünschten Größe. In unserem Beispiel mit den Eierbechern ist das je nach Größe der Häkelnadel spätestens nach dem verdoppeln jeder 3.Masche erreicht.

8. Wir schließen indem wir das Garn abschneiden, durch die letzte Schlaufe ziehen und verknoten.


Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim häkeln - Ihr könnt mit dieser Technik auch wunderschöne Körbe häkeln die nicht nur als Osternest sondern auch wunderschönzur Aufbewahrung im Bad, Kinderzimmer....genutzt werden können.


Liebe Grüße

Lisa

18 Ansichten