DIY on TV: Mosaik Blumentopf aus Holzkeilen

Meine Fensterbank füllt sich seit ein paar Monaten mit diesen süßen kleinen Blumentöpfen aus Keilrahmenkeilen - aber ich bin einfach noch nicht dazu gekommen hier die Anleitung online zu stellen. Ein Kurzvideo gibt es dazu bereits und am 02.07.2021 zeige ich dieses DIY bei Kaffee oder Tee im SWR. Wer einschalten möchte - ich würde mich freuen ;-) Aber wie kam es denn eigentlich zu diesen kleinen Holz-Blumentöpfen? Meine Mutter ist Künstlerin und da sind über die Jahre von Ihren Leinwänden immer einige der beigelegten Keilrahmenkeile übrig geblieben. Als diese irgendwann einen Schuhkarton füllten rief Sie mich an ob ich Verwendung für diese schönen Holzkeile hätte - meine Upcycling-Leidenschaft ist ja allen nur zu gut bekannt ;-) Und jaaaaa, die wollte ich unbedingt!!! Als ich die Form sah machte es binnen Sekunden "Klick" und ich konnte es gar nicht erwarten loszulegen :-) Das sind immer die tollsten DIYs!

Inzwischen haben ich eine ganze Schar dieser Töpfe in den verschiedensten Farben und Formen gemacht, mit Füßen, ohne und als Blumenampel.....und ich mache weiter. Es ist super meditativ, schön zu verarbeiten und einfach auch ein tolles Geschenk das immer passt! Daher zeige ich Euch heute wie Ihr diese Mosaik-Töpfe selber machen könnt:


Material:

- Holz-Keilrahmenkeile (von Leinwänden) 30 bzw. 36 Stück je nach gewählter Größe

- Holzleim

- Pinsel und Schere

- Leerer Milchkarton (quadratisch oder rechteckig je nach gewünschter Blumentopfform)

- Kreidefarbe

- Schleifpapier


So geht´s:

1. Holzkeile falls nötig glattschleifen und anschließend immer 6 Stück so zusammenlegen das sie ein Holzquadrat bilden (Bild 2). Darauf achten Keile zu wählen die gleich lang sind sodass alle Holzquadrate möglichst gleich hoch sind. Am Ende hast du alle Keile zu 5 Quadraten angeordnet.

2. Von 4 der 5 Quadraten nimm nun nach und nach die Hälfte der Keile heraus und bemale diese an der oberen Seite mit Kreidefarbe. Achte darauf, dass du die Seite der Keile bemalest die nach oben gezeigt hat. Insgesamt werden so 12 Teile bemalt. Lass diese trocknen.

3. Nun bestreiche mit einem dünnen Pinsel und Holzleim die Seitenflächen der Keile, die sich berühren und verbinde die 30 Keile zu 5 quadratischen Teilen. Das unbemalte ist später die Bodenplatte. Nimm als Unterlage dazu ein Stück Backpapier damit sich die Teile gut ablösen lassen. Lass die Teile gut trocknen und löse diese anschließend vorsichtig vom Backpapier ab.

4. Die unbemalte Bodenplatte bestreiche nun an einer der Seitenkanten mit Holzleim und stelle eine der bemalten Seitenplatten darauf. Lehne etwas dagegen damit diese in Position bleibt bis der Leim getrocknet ist. Bringe so alle vier Seitenteile nacheinander an, dabei alle Kontaktpunkte mit Holzleim bestreichen. Nach dem Trocknen kannst du nun Höhenunterschiede durch Abschleifen ausgleichen. Stellen denen noch Farbe fehlt z.B. der Bodenrand werden nun bemalt.

5. Schneide den passenden Milchkarton etwas niedriger als der Blumentopf zu und setze diesen ein. Nun kann der Blumentopf bepflanzt werden.


Für den Rechteckigen Blumentopf benötigst du 36 Keile und einen rechteckigen Milchkarton. Arbeite wie in der Anleitung beschrieben zwei Teile aus jeweils 6 Keilen und 3 Teile aus jeweils 8 Teilen. Die Längeren Teile sind die vordere und hintere Wand, sowie der Topfboden.


Wer mag kann den Blumentopf auch noch mit den passenden Holzfüßen versehen (die Spitzen dann gut abfeilen, damit es keine Abdrücke gibt) oder diesen als Blumenampel aufhängen. Wer Makramee mag kann dann zwei Projekte verbinden ;-)


Ich hatte jedenfalls ganz viel Spaß bei diesem Projekt und es werden sicher nicht die letzten Blumentöpfe dieser Art bleiben ;-)


Liebe Grüße,

Lisa

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen